Da wir zwei Nächte in der Mazambala Island Lodge gebucht hatten, konnten wir das Ausflugsprogramm der Lodge gut nutzen. Am Vormittag ging es zu einer geführten Wanderung auf eine der Flussinseln. Vom Boot aus konnten wir besonders gut einen Schreiseeadler beobachten.

Auf der Insel angekommen gab es neben den verschiedenen Pflanzen auch eine nicht so schöne Entdeckung. Ein Elefantenbaby das kurz zuvor verendet war. Die Wunden in seiner Flanke ließen darauf schließen, dass es bei der Durchquerung des Flusses wohl von Flusspferden angegriffen wurde.
Vorerst dachten wir uns nichts weiter, bis wir feststellen mußten, dass die trauernden Tanten auch noch auf der Insel waren. Also ging es in einem weiten Bogen zurück zum Boot, wobei einige Vögel die unangenehme Angewohnheit haben, die Position von Raubtieren (darunter fallen dann auch Zweibeiner) durch laute Rufe zu verraten.

  • Entdeckung im Grass
  • Verstorbener Elefant
  • Antilopen
  • Weitere Entdeckung
  • trauernde Tanten
  • besser Abstand halten
  • Vögel mit verräterischen Rufen
  • Traditioneller Einbau am Anleger der Lodge

Auf der Karte kann mann die Insel und die Position der Lodge gut erkennen.

One thought on “Wanderung am Kwando

Comments are closed.