Von Rundu führt die B8 immer Richtung Osten durch den Caprivizipfel. Die Strasse ist zwar gut ausgebaut, und wie man an einigen Begegnungen mit Elefanten gesehen hat, ist der 20 Meter breite gerodete Streifen nicht nur als Pfad für die Bevölkerung gedacht, allerdings verläuft sie meist schnurgrade durch die Landschaft.

Auf dem Weg boten eine alte Missionsstation Andara and der heute eines der “größeren” Krankenhäuser liegt Gelegenheit für einen Abstecher und natürlich die “nahegelegenen” Popa Falls etwas Abwechselung.

  • Popa Falls
  • Stege zu den Inseln
  • Missionskirche von Andara
  • Missionsstation Andara
  • Anleger der Missionsstation
  • Brücke von Divundu
  • die andere Art von Warnschildern
  • Berechtigte Warnung
  • beeindurckende Baumriesen

Hier nochmal ein Kartenausschnitt, der die beiden Stationen zeigt. Leider hatte ich den GPS Tracker schon abgeschaltet, sodass die genaue Position des Elefanten nicht angezeigt wird.