Swakopmund war der wichtigste Hafen während der deutschen Kolonialzeit. An der Architektur einiger Gebäude noch sehr gut erkennen kann. Aber auch viele Geschäfte werden noch von den Nachfahren der deutschen Einwanderer betrieben, nicht nur die Konditorei und das Brauhaus.

“Martin Luther” ist eine alter Dampftraktor der kurz ausserhalb von Swakopmund mangels Wasser liegen geblieben ist. Basierend auf dem berühmten Ausspruch, “hier steh ich, ich kann nicht anders” kam der Spitznahme zustande.